Einstellungen

Home »  Einstellungen

Bei den meisten Internet-Browsern (das sind die Programme, mit denen Sie auf Websites zugreifen) sind sehr detaillierte Einstellungen möglich. Bei vielen können Sie einstellen, dass Sie Cookies von Seite A akzeptieren, aber Cookies von Seite B blockieren. Das ist aber sehr mühsam. Sie finden hier also nur die wichtigsten Einstellungen, die Sie bei fast allen Browsern finden.

Alle Cookies blockieren

Dann werden alle Cookies blockiert. Sie müssen dann vielleicht bei jedem Besuch einer Website verschiedene Anmeldungen und Einstellungen (z.B. Länder- und Sprachauswahl) neu durchführen. Einige Onlineshops sowie einige Seiten mit Registrierung werden dann vielleicht auch nicht mehr für Sie benutzbar sein. Diese Einstellung empfiehlt sich vor allem auf Computern, die Sie öffentlich zur Verfügung stellen, z.B. öffentlich zugängliche PCs in Hotel-Foyers.

Cookies von Drittanbietern blockieren

Auf vielen Websites sind Anwendungen von Drittanbietern eingebaut, z.B. Werbebanner, Straßenkarten, Statistikprogramme, Social-Media-Buttons oder ähnliches. Auch solche Drittanbieter können auf Ihrem Computer Cookies speichern. Wenn Sie Cookies von Drittanbietern blockieren können Sie die Website an sich noch problemlos benutzen, aber es wird dann zum Beispiel Werbung von Drittanbietern nicht mehr personalisiert. Diese Einstellung empfiehlt sich vor allem dann, wenn andere Personen wie Familienmitglieder oder Kollegen Zugriff auf Ihren Computer haben. Wirkliche Nachteile werden Sie durch diese Einstellung kaum haben.

Cookies beim Schließen des Browsers automatisch löschen

Mit dieser Einstellung werden Cookies nach dem Schließen des Browsers automatisch gelöscht. Das heißt dann zum Beispiel, dass von Ihnen ausgewählte Produkte im Warenkorb eines Onlineshops bleiben so lange Sie den Browser geöffnet haben, sobald Sie den Browser schließen und neu starten müssen Sie aber die Produkte neu auswählen. Ein weiterer Nachteil: bei vielen Browsern werden mit dieser Einstellung automatisch auch andere Browserdaten (z.B. Verlauf oder Browser-Cache) gelöscht. Das kann dazu führen, dass Sie nicht mehr nachvollziehen können, auf welchen Websites Sie bei der letzten Benutzung des Browsers waren (was auch vorteilig sein kann) und dass das Laden zuvor besuchter Websites länger dauern kann. Ein Vorteil: Sie minimieren dadurch den Speicherplatz, den Ihr Internetbrowser benötigt. Vor allem bei Smartphones kann ein voller Speicher zu langen Ladezeiten und Funktionsstörungen führen. Diese Einstellung empfiehlt sich vor allem dann, wenn andere Personen wie Familienmitglieder oder Kollegen Zugriff auf Ihren Computer haben.

Bitte wählen Sie unter „Anleitungen“ Ihren Browser bzw. Ihr Betriebssystem, um die Einstellungen auf Ihrem Computer vornehmen zu können!

Angaben ohne Gewähr! Die Haftung für etwaige Folgen, die aus der Befolgung dieser Anleitung entstehen können, wird ausgeschlossen!